windig
Adjektiv:

Worttrennung:
win·dig, Komparativ: win·di·ger, Superlativ: am win·digs·ten
Aussprache:
IPA [ˈvɪndɪç], [ˈvɪndɪk]
Bedeutungen:
[1] mit Wind, von Wind geprägt
[2] nicht zuverlässig, unsicher, zweifelhaft
Herkunft:
Suffigierung von Wind durch -ig
Synonyme:
[1] böig, stürmisch, zugig
Gegenwörter:
[1] windstill
Beispiele:
[1] Auf dem Gipfel ist es oft sehr windig.
[2] „Einem Amerikaner, der mit windigen Projekten auftaucht, zu deren Realisierung er »nur« noch preiswerten Grund und Boden benötigt, weist er schroff die Tür.“
[2] „Der Kokainhandel zieht die windigsten und gewalttätigsten Charaktere an.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch