winzig
Adjektiv:

Worttrennung:
win·zig, Komparativ: win·zi·ger, Superlativ: am win·zigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈvɪnt͡sɪç], [ˈvɪnt͡sɪk]
Bedeutungen:
[1] sehr klein
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch winzic, bekräftigende (intensivierende) Wortbildung zu „wenig“; weitere Herkunft unklar; Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] umgangssprachlich: mini (kurz für ‚minimal‘)
Gegenwörter:
[1] gewaltig, groß, hoch, riesig
Beispiele:
[1] Bakterien sind winzige Lebewesen.
[1] „Zu Beginn der Heuernte, an einem der ersten Sommer auf Laxnes, kam die winzigste Frau, die ich jemals gesehen habe, zu uns und fragte nach meinem Vater.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch