zeitlich
Adjektiv:

Worttrennung:
zeit·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈt͡saɪ̯tlɪç]
Bedeutungen:
[1] auf die Zeit oder einen Zeitpunkt bezogen
Herkunft:
Ableitung zu Zeit mit dem Suffix (Derivatem) -lich
Beispiele:
[1] Zeitliche Differenzen ergeben sich bei jeder Messung.
[1] „Wenn die Entfernung zur Immobilie gering ist, minimieren sie auch so ihren zeitlichen Aufwand bei einem Mieterwechsel und können im Bedarfsfall Probleme persönlich klären.“
[1] Der Senat konnte sich in der Nacht zum Montag nicht auf eine Verlängerung der zeitlich befristeten Spähprogramme zur Terrorismusbekämpfung einigen.
Redewendungen:
das Zeitliche segnen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.029
Deutsch Wörterbuch