zerspalten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
zer·spal·ten, Präteritum: zer·spal·te·te, Partizip II: zer·spal·tet
Aussprache:
IPA [t͡sɛɐ̯ˈʃpaltn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: zur Gänze zerlegen
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch zerspalten zu althochdeutsch zispaltan
Wortbildung: Derivation (Ableitung) des Verbs spalten mit dem Präfix zer-
Synonyme:
[1] hacken, spalten, zergliedern, zerhacken, zerlegen, zertrennen
Gegenwörter:
[1] kitten, kleben
Beispiele:
[1] Da faßte der Junge die Axt, zerspaltete den Amboß auf einen Hieb, und klemmte den Bart mit hinein.
[1] Energie wird nicht nur frei, wenn ein Atomkern in kleinere Kerne zerspalten wird, sonderh auch dann, wenn zwei Kerne zu einem größeren miteinander verschmelzen.
[1] Am Telefon erinnerte er jüngst an einen Satz von Kurt Tucholsky: „Wenn zwei Deutsche im Hof Holz zerspalten, stehn drei andere herum, die das verwalten.“
[1] Nach seinen eigenen Worten hat Wilson einen „Mechanismus“ entdeckt, „der – in Übereinstimmung mit physikalischer Theorie und vielen geologischen und geophysikalischen Beobachtungen – die Möglichkeit bietet, Kontinente zu zerspalten und zu bewegen“.
[1] Bei seinen Überlegungen kam Puls am 25. Oktober 1968 der entscheidende Gedanke: Warum nicht jene Verdauungsenzyme bremsen, die Stärke in Glucose zerspalten?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch