zerstören
Verb:

Worttrennung:
zer·stö·ren, Präteritum: zer·stör·te, Partizip II: zer·stört
Aussprache:
IPA [t͡sɛɐ̯ˈʃtøːʁən]
Bedeutungen:
[1] etwas stark beschädigen und unbrauchbar machen
Herkunft:
Ableitung zum Verb stören mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) zer-
Gegenwörter:
[1] aufbauen, gründen, pflegen
Beispiele:
[1] Durch den Bombenkrieg wurden viele Städte zerstört.
[1] „Nachdem eine Feuersbrunst anno 1046 den alten Dom zerstört hatte, schickte sich Azelin an, hier einen neuen zu errichten.“
[1] „In einer Zeremonie zerstören sie die Trophäen, brechen die Schwerter entzwei und zerschlagen die Schilde.“
[1] Streptokokkus ist ein den Zahn zerstörendes Bakterium.
[1] Zerstör du meine Ehe, und du wirst deines Lebens nicht mehr glücklich!
[1] Das Vertrauensverhältnis zwischen uns ist unwiederbringlich zerstört.
Redewendungen:
am Boden zerstört sein
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch