ziemlich
Gradpartikel: Worttrennung:
ziem·lich
Aussprache:
IPA [ˈt͡siːmlɪç]
Bedeutungen:
[1] im Vergleich zu Anderem deutlich mehr, sehr, in großem Maße
Herkunft:
vom gleichlautenden Adjektiv
Gegenwörter:
[1] kaum, etwas
Beispiele:
[1] Der Regen ist ziemlich stark.
[1] Das war schon eine ziemlich herbe Enttäuschung, als wir unsere Teilnahme zurückziehen mussten.
[1] Da wurde ziemlich wenig umgesetzt.
Übersetzungen: Adjektiv:

Worttrennung:
ziem·lich, Komparativ: ziem·li·cher, Superlativ: am ziem·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˈt͡siːmlɪç]
Bedeutungen:
[1] keine Steigerung: recht groß, beträchtlich
[2] veraltet: anständig; den sozialen Normen entsprechend
Herkunft:
Derivation des Verbs ziemen mit dem Suffix -lich, ursprünglich mit Bedeutung [2], seit dem 15./16. Jahrhundert übertragen mit Bedeutung [1]
Synonyme:
[1] ansehnlich, beträchtlich
[2] anständig, artig, gebührlich, schicklich
Gegenwörter:
[1] unwesentlich
[2] ungebührlich, unschicklich, unziemlich
Beispiele:
[1] „Regierungstechnisch ist der Zugewinn an Gestaltungsfreiheit eine ziemliche Herausforderung.“
[1] Das war schon eine ziemliche Enttäuschung, als wir unsere Teilnahme zurückziehen mussten.
[2] Was ist denn schon ein ziemliches Verhalten für eine Dame von Stand?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch