zu etwas kommen wie die Jungfrau zum Kind
Redewendung: Worttrennung:
zu et·was kom·men wie die Jung·frau zum Kind
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: etwas auf wundersame Weise, ohne eigene Leistung bekommen, erreichen
Herkunft:
[1] ironische Anspielung auf das Dogma der jungfräulichen Empfängnis (und Geburt) Jesu durch Maria (Jungfrauengeburt) in den großen christlichen Kirchen.
Beispiele:
[1] „Ich bin zu diesem Mandat gekommen wie die Jungfrau zum Kind, ich wollte gar nicht Politiker werden.“
[1] „Zur deutschen Einheit kam die Politik wie die Jungfrau zum Kind. Zur europäischen Einigung kommt die Politik wie der Vater zum Sohn.“
[1] „Denn Wien ist für die Innereien, was Alba für die weißen Trüffeln ist. Doch während das piemontesische Städtchen zu seinen teuren Bodenschätzen kommt wie die Jungfrau zum Kind, nämlich durch eine Laune der Natur, war es in Wien das Habsburger Imperium, das die einmalige Küche dieser Stadt so nachhaltig geprägt hat.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch