zu kurz kommen
Redewendung: Worttrennung:
zu kurz kom·men
Aussprache:
IPA [t͡suː kʊʁt͡s ˈkɔmən]
Bedeutungen:
[1] schlecht wegkommen, zu wenig bekommen, das Nachsehen haben
Herkunft:
die Redewendung stammt aus dem militärischen Bereich: „zu kurz“ bezieht sich auf die ungenügende Reichweite der militärischen Geschosse
Synonyme:
[1] in den Mond gucken, in die Röhre gucken, mit dem Ofenrohr ins Gebirge schauen/gucken
Gegenwörter:
[1] auf seine Kosten kommen
Beispiele:
[1] Sobald das Buffet eröffnet ist, stürmen die Menschen in den Speisesaal, denn keiner will zu kurz kommen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.045
Deutsch Wörterbuch