zuknöpfen
Verb:

Worttrennung:
zu·knöp·fen, Präteritum: knöpf·te zu, Partizip II: zu·ge·knöpft
Aussprache:
IPA [ˈt͡suːˌknœp͡fn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: einen Knopf durch das Knopfloch führen und ihn so schließen
[2] transitiv: alle Knöpfe an einem Objekt (Kleidungsstück, Kissenhülle oder Ähnliches) schließen
Gegenwörter:
[1, 2] aufknöpfen
Beispiele:
[1] Du musst den letzten Knopf auch noch zuknöpfen.
[2] Hat er seine Jacke zugeknöpft?
Redewendungen:
[2] übertragen, von Personen: zugeknöpft sein, sich zugeknöpft geben oder sich zugeknöpft zeigen — widerstreben, abgeneigt sein, keine fremde Annäherung leiden wollen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.069
Deutsch Wörterbuch