zunehmen
Verb, 1|Die Bevölkerung hat als Resultat von [[Geburten, Toden und Migrationen in Slowenien zwischen 1997 und 2008 zugenommen.mini|3|Er hat zuviel zugenommen, er sollte seiner Gesundheit zuliebe wieder abnehmen.
}}

Worttrennung:
zu·neh·men, Präteritum: nahm zu, Partizip II: zu·ge·nom·men
Aussprache:
IPA [ˈt͡suːˌneːmən]
Bedeutungen:
[1] größer werden
[2] zunehmen an: eine Eigenschaft oder einen Besitz vergrößern
[3] Gewicht: schwerer oder dicker werden
[4] Mond, Venus, Merkur: den von der Erde aus sichtbaren beleuchteten Teil vergrößern
Herkunft:
zusammengesetzt aus zu und nehmen (mittelhochdeutsch: zuonemen, althochdeutsch (im Sinne von dazunehmen, hinzunehmen): zuoneman)
Synonyme:
[1] wachsen, anwachsen, steigen
[2] gewinnen, hinzugewinnen
[3] zulegen
Gegenwörter:
[1–4] abnehmen
[1] vermindern
Beispiele:
[1] Er erfreute sich zunehmender Beliebtheit.
[1] Das Risiko für Altersarmut in Deutschland nimmt in den nächsten Jahren weiter zu.
[1] Im Kampf um die irakische IS-Hochburg Mossul hat die Zahl ziviler Opfer laut Amnesty International deutlich zugenommen.
[2] Er nahm ständig an Einfluss zu.
[2] „Auch das Schneetreiben nahm an Heftigkeit zu.
[3] Ich habe schon wieder ein Kilo zugenommen!
[4] Bei zunehmendem Mond soll man keine Bäume fällen.
Redewendungen:
[1] in zunehmendem Maße: immer mehr
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.058
Deutsch Wörterbuch