zupacken
Verb:

Worttrennung:
zu·pa·cken, Präteritum: pack·te zu, Partizip II: zu·ge·packt
Aussprache:
IPA [ˈt͡suːˌpakn̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: fest ergreifen, fest und schnell packen
[2] intransitiv: engagiert einer Tätigkeit nachgehen
[3] transitiv, umgangssprachlich: jemanden mit etwas ganz zudecken/einpacken
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs packen mit dem Präfix zu-
Synonyme:
[1] zugreifen
[2] angehen, anpacken, in Angriff nehmen
[3] einpacken, zudecken
Beispiele:
[1] Beim Aufstellen des Maibaumes mussten die Feuerwehrleute kräftig zupacken.
[1] Pack zu! Ich kann das Gewicht nicht mehr alleine halten.
[2] Der neue Geschäftsführer packte kräftig zu und brachte den Geschäftserfolg zurück.
[3] Das Kind saß im Schneegestöber fest zugepackt auf dem Schlitten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.070
Deutsch Wörterbuch