zurückhalten
Verb:

Worttrennung:
zu·rück·hal·ten, Präteritum: hielt zu·rück Partizip II: zu·rück·ge·hal·ten
Aussprache:
IPA [t͡suˈʁʏkˌhaltn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas nicht zur Schau stellen, unterdrücken, bändigen
[2] reflexiv: die eigenen Gefühle nicht offen zeigen, seine Verhaltensweise mäßigen
Herkunft:
zusammengesetzt aus dem Adverb zurück und dem Verb halten
Synonyme:
[1, 2] bändigen, beherrschen, bremsen, mäßigen, unterdrücken, zähmen, zügeln
Beispiele:
[1] Nur mit Mühe konnte er seinen Zorn zurückhalten.
[1] Ihre Augen brannten, doch sie hielt ihre Tränen stur zurück.
[2] Wir werden an einer noblen Tafel speisen, halte dich also bitte ein wenig zurück.
[2] Sie hatte große Lust, ihrer Tante die Meinung zu geigen, konnte sich aber zurückhalten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.038
Deutsch Wörterbuch