zurückziehen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
zu·rück·zie·hen, Präteritum: zog zu·rück, Partizip II: zu·rück·ge·zo·gen
Aussprache:
IPA [t͡suˈʁʏkˌt͡siːən]
Bedeutungen:
[1] jemanden oder etwas in die Richtung ziehen, aus der er oder es kam; nach hinten ziehen
[2] reflexiv: den Kontakt zu anderen Menschen abbrechen oder sich von anderen Menschen entfernen, um ungestört allein zu sein
[3] Militär: (Truppen) wieder zum Ausgangsort verlegen
[4] transitiv: etwas für nicht mehr gültig erklären
Synonyme:
[3] reterieren
[4] zurücknehmen
Beispiele:
[1] Das Zimmermädchen zieht die Vorhänge zurück, damit mehr Tageslicht den Raum erhellt.
[1] Das Kind zieht seine Mutter in das Spielzeuggeschäft zurück.
[1] Erschrocken zieht Mirko seine Hand von der heißen Herdplatte zurück.
[2] Nach dem Tod seiner geliebten Ehefrau zog sich der sensible Künstler vollständig in sein Privatleben zurück.
[2] Ich werde mich nun auf mein Zimmer zurückziehen.
[2] „Aus der Entfernung beobachteten die Enmyner und auch die Seeleute, die sich ein Stück zurückgezogen hatten, das Wiedersehen.“
[2] „Zum gottgefälligen Büßerleben zogen sich Eremiten, Klausner und Inklusen in die Waldeinsamkeit zurück und lebten dort in Höhlen oder Hütten, vom Volk mit schaudernder Ehrfurcht bestaunt.“
[2] „Robinson zog sich noch mehrmals in die Verborgenheit der Höhle zurück, aber durch die Kornernte und die Heumahd wurde er davon abgelenkt.“
[3] Der Gegner zieht allmählich seine Truppen zurück.
[4] Ich ziehe den Antrag auf Fristverlängerung zurück.
[4] „Die Bauarbeiten müssen im Januar 2017 abgeschlossen sein, weil sonst die EU ihre Fördermittelzusage zurückziehen könnte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch