zusammenfügen
Verb:

Worttrennung:
zu·sam·men·fü·gen, Präteritum: füg·te zu·sam·men, Partizip II: zu·sam·men·ge·fügt
Aussprache:
IPA [t͡suˈzamənˌfyːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: aus Teilen ein Ganzes machen
[2] reflexiv: aus Teilen ein Ganzes werden
Gegenwörter:
[1] auseinandernehmen
[2] zerfallen
Beispiele:
[1] „Den darin enthaltenen Text kann man aufteilen, aber auch wieder zusammenfügen.“
[2] „Alle Sandkörner fügen sich zusammen, zuerst zu einer Düne, und dann zu dem grossen Felsen des Lebens.“
[2] „Bilder fügen sich zusammen, die eine rätselhafte Klarheit schaffen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch