zusammenzählen
Verb:

Worttrennung:
zu·sam·men·zäh·len, Präteritum: zähl·te zu·sam·men, Partizip II: zu·sam·men·ge·zählt
Aussprache:
IPA [t͡suˈzamənˌt͡sɛːlən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: die Summe von abzählbaren Elementen bilden
Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Präfix zusammen- und dem Verb zählen
Synonyme:
[1] addieren, aufaddieren, summieren, totalisieren
Beispiele:
[1] Im Falle von Fortsetzungserkrankungen werden die einzelnen Zeiten der Arbeitsunfähigkeit also zusammengezählt.
[1] Wenn man all die Zeit, die Millionen Fahrgäste der Region unfreiwillig in verspäteten oder kaputten Zügen verbringen, zusammenzählt und als Arbeitsausfall berechnet, käme eine hübsche Summe heraus.
[1] Zu Beginn der sechziger Jahre machte sich ein norwegischer Statistiker mit Hilfe eines Elektronengehirns daran, die Kriege zusammenzuzählen, welche die Menschheit in 5560 Jahren aufgezeichneter Geschichte geführt hat.
[1] Mein bürgerlicher Name tauchte zwar nirgends auf, aber wer mich kannte, musste nur zwei und zwei zusammenzählen.
[1] US-Astronaut Scott Kelly hat zusammengezählt mehr Tage im All verbracht als jeder andere Mensch.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch