zusenden
Verb:

Worttrennung:
zu·sen·den, Präteritum: sand·te zu, sen·de·te zu Partizip II: zu·ge·sandt, zu·ge·sen·det
Aussprache:
IPA [ˈt͡suːˌzɛndn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas an jemanden (zum Beispiel mit der Post, per Kurier oder E-Mail) schicken (senden)
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb senden mit dem Derivatem zu-
Gegenwörter:
[1] abholen
Beispiele:
[1] Sendest du ihr bitte ein Belegexemplar zu?
[1] Wir haben Ihnen die Bestätigung bereits am 18. des Monats zugesandt.
[1] „Innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss des Wählerverzeichnisses sind die Briefwahlunterlagen den Wahlberechtigten zuzusenden.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch