zuspitzen
Verb:

Worttrennung:
zu·spit·zen, Präteritum: spitz·te zu, Partizip II: zu·ge·spitzt
Aussprache:
IPA [ˈt͡suːˌʃpɪt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] einem schmalen Gegenstand am Ende durch Bearbeiten einen Dorn (eine Spitze) verleihen
[2] reflexiv: schmaler und schmaler (spitzer) werden
[3] auch reflexiv: gefährlicher/akuter werden/machen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb spitzen mit dem Derivatem zu-
Gegenwörter:
[1] abfeilen, runden
[2] abflachen, einebnen
[3] beruhigen, entspannen
Beispiele:
[1] Kannst du mir bitte die Buntstifte zuspitzen?
[2] Der Knochen spitzt sich zum Rückenmark hin zu.
[3] Der Preiskampf am Markt spitzt sich zu.
[3] Eine Reihe falscher Etscheidungen spitzte die Krise zu.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.001
Deutsch Wörterbuch