zweikeimblättrig
Adjektiv:

Worttrennung:
zwei·keim·blätt·rig, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈt͡svaɪ̯kaɪ̯mˌblɛtʁɪç], [ˈt͡svaɪ̯kaɪ̯mˌblɛtʁɪk]
Bedeutungen:
[1] Botanik, von Keimlingen: zwei Keimblätter ausbildend
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Adjektiv zwei und zum Substantiv Keimblatt durch Konversion mit dem Suffix -(e)rig
Synonyme:
[1] dikotyl
Gegenwörter:
[1] akotyledon, einkeimblätterig, einkeimblättrig, keimblattlos, monokotyl
Beispiele:
[1] Zweikeimblättrige Pflanzen (Dicotyledonae), auch Dikotylen genannt, sind eine Klasse von Bedecktsamern.
[1] Die meisten Blütenpflanzen sind zweikeimblättrig. Einige Beispiel[e] für zweikeimblättrige Pflanzen sind Bohnen, Erbsen, Sonnenblumen, Rosen und Eichen.
[1] Die zweikeimblättrige Spossachse weist Leitbündel auf, die im Kreis angeordnet sind, einkeimblättrige Sprossachsen besitzen dagegen Leitbündel über den ganzen Sprossachsenquerschnitt verstreut.
[1] Eine größere wirtschaftliche Bedeutung haben lediglich 60 bis 80 [Unkrautarten], meist dikotyle (zweikeimblättrige) Pflanzenarten.
[1] Zweikeimblättrige Unkräuter sind sowohl krautige als auch verholzende Planzen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch