Konterrevolution
Substantiv, f:

Worttrennung:
Kon·ter·re·vo·lu·ti·on, Plural: Kon·ter·re·vo·lu·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [ˈkɔntɐʁevoluˌt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Gesamtheit der Mächte und Aktivitäten, die sich bemühen, eine Revolution zu verhindern oder rückgängig zu machen
Herkunft:
Anfang des 19. Jahrhunderts von gleicbedeutend französisch contre-révolution entlehnt
Synonyme:
[1] Gegenrevolution
Beispiele:
[1] „Der unaufhaltsame Vormarsch der Konterevolution setzte unterdessen Anfang November ein: Erst wurde in Wien, wo die kaiserlichen Truppen die Stadt von den Revolutionären zurückerobert hatten, Robert Blum, Wortführer der Demokraten in der Paulskirche, trotz parlamentarischer Immunität standrechtlich erschossen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch