Siesta
Substantiv, f:

Worttrennung:
Si·es·ta, Plural 1: Si·es·ten, Plural 2: Si·es·tas
Aussprache:
IPA [ziˈɛsta], spanisch: [ˈsi̯ɛsta]
Bedeutungen:
[1] Ruhepause, vor allem zur Mittagszeit
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von spanisch siesta entlehnt, das auf lateinisch (hora) sexta „sechste (Stunde)“ zurückgeht
Beispiele:
[1] „Dort war es sehr ruhig, weil die Angestellten zum Mittagsmahl nach Hause gegangen waren, während Ortega in seinem Schreibtischsessel saß und mit hochgelegten Beinen eine kleine Siesta hielt.“
[1] „Auch der Ausrufung der Republik und der Loslösung von Spanien im Jahr 1640 kann nicht mehr, wie es der Tradition entspricht, mit Familienfesten und einer größeren Siesta gedacht werden.“
[1] „Es gab keine Spiele, Spaziergänge oder Siestas mehr.“
[1] „Während er auf das Ende der Siesta wartete, warf er hin und wieder einen gedankenverlorenen Blick auf die Auslage.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch