crèmefarben
Adjektiv:

Worttrennung:
crème·far·ben, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈkʁɛːmˌfaʁbn̩]
Bedeutungen:
[1] gelblich weiß
Beispiele:
[1] „Die in ein crèmefarbenes Kleid von Alexander McQueen gekleidete Kate schob ihre kleine Tochter in einem Kinderwagen, den schon die Queen für ihre Kinder benutzt hatte.“
[1] „Auf den zweiten Blick schälen sich die Schatten crèmefarbener Affen aus dem endlosen Grün.“
[1] „In Laurent Cantets ‚Auszeit‘ steht Vincent in Anzug und crèmefarbenem Trenchcoat vor einem großzügig verglasten Bürogebäude.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch