äußer-
Adjektiv:

Worttrennung:
äu·ße·rer, Superlativ: am äu·ßers·ten
Aussprache:
IPA [ˈɔɪ̯səʁɐ]
Bedeutungen:
[1] am Rand befindlich, liegend
[2] von außen her wirkend
[3] von außen erkennbar
[4] außerhalb befindlich
Herkunft:
mittelhochdeutsch ūʒer, auch iuzer, althochdeutsch ūʒaro, belegt seit der Zeit um das Jahr 800
Synonyme:
[4] auswärtig
Gegenwörter:
[1] inner-
Beispiele:
[1] „[Europa] wird überleben, wenn es sich den inneren und äußeren Feinden stellt.“
[1] „Die anderen Länder der EU werden im äußersten Notfall helfen.“
[2] Sie widersetzten sich immer allen äußeren Versuchen zur Einflussnahme.
[3] Das ist nur das äußere Erscheinungsbild; man muss es sich genauer anschauen.
[4] Deutschland darf die äußeren Verhältnisse um sich herum nicht vernachlässigen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch