geschmeidig
Adjektiv:

Worttrennung:
ge·schmei·dig, Komparativ: ge·schmei·di·ger, Superlativ: am ge·schmei·digs·ten
Aussprache:
IPA [ˌɡəˈʃmaɪ̯dɪç], [ˌɡəˈʃmaɪ̯dɪk]
Bedeutungen:
[1] flink und geschickt beweglich
[2] weich und biegsam geartet
[3] fähig, sich anzupassen
Herkunft:
mittelhochdeutsch gesmīdec „leicht zu schmieden, zu bearbeiten“
Beispiele:
[1] Manche Tiere erweisen sich als besonders geschmeidig im Gelände.
[2] Die Steppung macht die Decken angenehm geschmeidig.
[3] Politiker wirken in Verhandlungen manchmal recht geschmeidig.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch