Großer
Substantiv, adjektivische Deklination, m: Worttrennung:
Gro·ßer, Plural: Gro·ße
Aussprache:
IPA [ˈɡʁoːsɐ]
Bedeutungen:
[1] ein großer Junge, ältester Sohn
[2] Kindersprache: ältere, oft erwachsene Person
[3] eine große – gesellschaftlich angesehene oder berühmte – Person
[4] Beiname als Titel und Würdenbezeichnung • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen. — Kommentar: zweifelsfrei relevant; es sollte allerdings ein Beleg angeführt werden
Herkunft:
Substantivierung des Adjektivs groß durch Konversion
Beispiele:
[1] Unser Großer hat nur gute Zensuren auf seinem Zeugnis.
[2] Ich gehe nicht mehr gerne auf den Fußballplatz, die Großen schießen immer so doll.
[2] Wenn die Großen mit dem Kaffeetrinken fertig sind, dürfen wir endlich mit ihnen Fußball spielen.
[3] „Wenn ein Großer der Modewelt noch auf handgefertigte Modelle setzt, hat die Haute Couture Zukunft.“
[3] „Felix Neureuther (20), Sohn von Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, stand schon als Kleinkind auf Skiern und ist als Slalom-Spezialist heute ein ganz Großer.
[4] „Als Beschützer des Papstes und des christlichen Glaubens war Karl der Große sehr darauf bedacht, dass in seinem Reich jeder das Pater Noster (Vaterunser) kannte. Zeitweilig standen “
[4] „Friedrich der Große stand während seiner Regierungszeit nachweislich nur einmal im Jahre 1763 einem Künstler als Modell zur Verfügung“
Deklinierte Form: Worttrennung:
Gro·ßer
Aussprache:
IPA [ˈɡʁoːsɐ]
Grammatische Merkmale:
  • Genitiv Singular der starken Flexion des Substantivs Große
  • Dativ Singular der starken Flexion des Substantivs Große
  • Genitiv Plural der starken Flexion des Substantivs Große



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.044
Deutsch Wörterbuch