Anfangswort
Substantiv, n:

Worttrennung:
An·fangs·wort, Plural 1: An·fangs·wör·ter, Plural 2: An·fangs·wor·te
Aussprache:
IPA [ˈanfaŋsˌvɔʁt]
Bedeutungen:
[1] das erste Wort eines Textes
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Anfang und Wort mit Fugen-s
Gegenwörter:
[1] nur übertragen: Schlusswort
Beispiele:
[1] Gedichte, Kirchenlieder und päpstliche Rundschreiben werden oft nach ihren Anfangsworten benannt.
[1] „Akrostichon heißt ein solches Gedicht, in welchem die Anfangsbuchstaben oder Anfangswörter jeder Zeile oder jeder Strophe zusammengestellt, ein oder mehrere Wörter, einen Namen oder einen Satz bilden, der auf das Gedicht Bezug hat. Liest man z. B. in Paul Gerhard’s schönem Liede: »Befiehl du deine Wege« die Anfangswörter jeder Strophe zusammen, so kommt der Spruch heraus: Befiehl – dem Herrn – deine Wege – und – hoff’ – auf – ihn – er – wird’s – wohl – machen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch