Freizeitbeschäftigung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Frei·zeit·be·schäf·ti·gung, Plural: Frei·zeit·be·schäf·ti·gun·gen
Aussprache:
IPA [ˈfʁaɪ̯t͡saɪ̯tbəˌʃɛftɪɡʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Beschäftigung außerhalb der Arbeitszeit
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Freizeit und Beschäftigung
Beispiele:
[1] „Zu den Gründen für die zahlreichen Beziehungen von einheimischen Frauen mit gegnerischen Kriegsgefangenen gehörte, dass es nur noch wenige andere Freizeitbeschäftigungen gab.“
[1] „Dabei ist Reisen als Freizeitbeschäftigung noch gar nicht so alt: Erholungs- und Vergnügungsreisen gibt es erst seit dem 19. Jahrhundert.“
[1] „Handball galt als Sport für Bauerntölpel oder als brutale Freizeitbeschäftigung für Grobmotoriker.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.011
Deutsch Wörterbuch