Klemme
Substantiv, f:

Worttrennung:
Klem·me, Plural: Klem·men
Aussprache:
IPA [ˈklɛmə]
Bedeutungen:
[1] Werkzeug oder Vorrichtung um etwas zu klemmen, anzuklemmen, festzuklemmen, zuzuklemmen
[2] umgangssprachlich: schwierige Situation
Herkunft:
Klemme kommt aus mittelhochdeutsch klemme, klemde „Einengung, Klemmung“ zu klemmen.
Beispiele:
[1] Eine Klemme hielt die Quittungen zusammen.
[1] Am besten wäre eine Klemme, die die beiden Teile mindestens eine Stunde zusammenpresst.
[2] Oh, da sitzt du aber in einer bösen Klemme!
[2] Wie konntest du dich nur in so eine Klemme manövrieren?
Redewendungen:
in der Klemme stecken
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch