Libertin
Substantiv, m:

Worttrennung:
Li·ber·tin, Plural: Li·ber·tins
Aussprache:
IPA [libɛʁˈtɛ̃ː]
Bedeutungen:
[1] im 18. Jahrhundert ein Freigeist, doch später als Synonym für einen zügellosen Menschen verwendet
Herkunft:
Das deutsche Substantiv wurde im 18. Jahrhundert von dem gleichbedeutenden französischen Substantiv libertin entlehnt, dies aus dem lateinischen Substantiv libertinus „Freigelassener“
Synonyme:
[1] Freigeist
Beispiele:
[1] „Dieser Libertin, der seine Leidenschaften als Spielzeug braucht, bei dem sie aber zugleich so heftig sind, daß sie wieder zur Wahrheit werden und ihn im 3. Akte körperlich krank machen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch