Liquidation
Substantiv, f:

Worttrennung:
Li·qui·da·ti·on, Plural: Li·qui·da·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [likvɪdaˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Wirtschaft: Auflösung einer Handelsgesellschaft, eines Vereins oder einer Genossenschaft, wobei kein Grund für die Einleitung eines Konkurs- oder Vergleichsverfahrens vorliegt und bei der alle Vermögenswerte verkauft werden
[2] Wirtschaft: Rechnung für Leistungen in freien Berufen
[3] bildungssprachlich: politisch oder ähnlich motivierter Mord, auf Dinge bezogen: Auslöschung
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von gleichbedeutend französisch liquidation oder italienisch liquidazione entlehnt
Synonyme:
[3] Liquidierung
Beispiele:
[1] Die Liquidation eines Unternehmens findet dann statt, wenn die Eigentümer mehrheitlich beschlossen haben, die Gesellschaft aufzulösen.
[1] Die Liquidation, an deren Ende die Löschung der Gesellschaft im Handelsregister steht, setzt zunächst deren Auflösung voraus.
[2] Eine privatärztliche Liquidation ist im Rahmen einer Gebührenordnung geregelt.
[3] Die Wehrmacht meldete die Liquidation mehrerer Partisanenkämpfer nach Berlin.
[3] „Das muß nun ein für allemal aufhören, dachte Käthe, daß ich jemandem von der Liquidation meiner Eltern erzähle.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch