Perron
Substantiv, m:

Worttrennung:
Per·ron, Plural: Per·rons
Aussprache:
IPA [pɛˈʁɔ̃ː], auch: [pɛˈʁɔŋ]
Bedeutungen:
[1] Bahnsteig
[2] freie Plattform bei älteren Eisenbahn- und Straßenbahnwagen, vor dem Zugang zum geschlossenen Wagen
Herkunft:
von französisch perron „Freitreppe, Vortreppe“ entlehnt. Das Wort ist seit dem 18. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Bahnsteig
[2] Plattform
Gegenwörter:
[2] Abteil
Beispiele:
[1] „Dabei fällt ein Koffer ‚auf den Perron, zerschellt und entleert seinen Inhalt.‘“
[1] „Ein Teil des Bahnhofs war beim letzten Angriff getroffen worden, und verschiedene Perrons waren nicht mehr zu benutzen.“
[1] „Es riecht in den tiefen und geräumigen unterirdischen Gängen nach einer hygienischen Seife, mit der die Wagen und Perrons abgespritzt werden.“
[1] „Auf der anderen Seite des Perrons singen Franzosen, die heimkehren, die Marseillaise.“
[1] „Er stürzte auf das Bahntrassee zwischen dem Perron und einem Gleis und blieb dort bewusstlos liegen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch