Validierung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Va·li·die·rung, Plural: Va·li·die·run·gen
Aussprache:
IPA [ˌvaliˈdiːʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Feststellung der Wichtigkeit, des Wertes von etwas, Feststellung einer Gültigkeit
[2] Informatik: Bestätigung durch Bereitstellung eines objektiven Nachweises, dass die Anforderungen für einen spezifischen Gebrauch oder eine spezifische beabsichtigte Anwendung erfüllt worden sind.
Herkunft:
vom Verb validieren
Synonyme:
[1] Validation
Beispiele:
[1] „Ihre Validierung ist kaum weniger aufwendig als die von Krebsmedikamenten.“
[1, 2] Verifizierung und Validierung sollte man nicht verwechseln.
[2] Beim Softwaretesten klärt die Verifizierung die Frage, ob das Produkt richtig entwickelt wurde, während die Validierung klärt, ob man das richtige Produkt entwickelte.
[2] „Auch die Überprüfung der Daten (mit einer Validierung) ist so nicht lösbar.“
[2] „Die Validierung des Tickets erfolgt durch ein mehrstufiges Sicherheitssystem, das eine rasche Kontrolle ebenso ermöglicht wie 100%-ige Sicherheit.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch