ahd.
Abkürzung: Bedeutungen:
[1] althochdeutsch
Beispiele:
[1] „So war beispielsweise noch in ahd. Zeit der Satzbau unserer Sprache recht ungelenk und einförmig.“
[1] „‘Adel’, ahd. adal, edili ‚edles Geschlecht, die Edelsten‘, verwandt mit ahd. uodal, odal, odil ‚Erbsitz, Heimat‘ bezeichnete im Deutschen — analog in allen anderen Sprachen und Kulturen — die durch Vorrang der Rechte und Pflichten vor dem Volk, zunächst der Bauern, vom Hochmittelalter an auch der Stadtbürger, hervorgehobene Herrenschicht, deren Stand erblich und demgemäß stets darauf gerichtet war, sich durch geschlossenes Konnubium vom Volk abzuschließen.“

Ahd.
Abkürzung: Bedeutungen:
[1] Althochdeutsch
Beispiele:
[1] „Über die genannten Deklinationsklassen hinaus lassen sich im Ahd. die starke u-Deklination, die Wurzelnomina sowie andere Sonderfälle belegen, auf die in diesem Zusammenhang jedoch nicht weiter eingegangen werden soll.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch