ratschlagen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
rat·schla·gen, Präteritum: rat·schlag·te, Partizip II: ge·rat·schlagt
Aussprache:
IPA [ˈʁaːtˌʃlaːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] veraltend: gemeinsam über ein Thema nachdenken und Meinungen dazu austauschen
Herkunft:
mittelhochdeutsch rātslagenberaten“ von althochdeutsch rātslagōnerraten, vermuten
Beispiele:
[1] „Wenn zu Beginn dieser Woche, am 26. Januar, die Bischöfe in Würzburg zur Beratung zusammentreten, werden sie wohl nur noch darüber ratschlagen können, ob sie den Rat ihres römischen Oberhauptes als Weisung oder Anweisung zu verstehen haben.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch