sein blaues Wunder erleben
Redewendung: Worttrennung:
sein blau·es Wun·der er·le·ben
Aussprache:
IPA [zaɪ̯n ˈblaʊ̯əs ˈvʊndɐ ʔɛɐ̯ˈlebn̩], [zaɪ̯n ˈblaʊ̯əs ˈvʊndɐ ʔɛɐ̯ˈlebm̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: eine unerfreuliche Überraschung erfahren
Herkunft:
die Redewendung ist schon seit dem frühen 16. Jahrhundert bezeugt; damals stand die Farbe „blau“ für „Lüge, Täuschung“ (vergleiche auch zum Beispiel das Blaue vom Himmel herunterlügen oder jemandem blauen Dunst vormachen); eine andere mögliche Herkunftserklärung bezieht sich auf das Handwerk der Färber: nach Reaktion mit Sauerstoff hätten Stoffe nach dem Färben eine plötzlich ganz andere Tönung angenommen, was eine böse Überraschung war
Beispiele:
[1] Wenn sich die Schüler weiter so unmöglich aufführen, werden sie ihr blaues Wunder erleben!
[1] „Bis auf Männer, die kleine eckige Potenzpillen nehmen, will eigentlich niemand ein blaues Wunder erleben.
Übersetzungen:
  • englisch: [1] to be in for a nasty surprise
  • französisch: [1] avoir une drôle de surprise, avoir une mauvaise surprise
  • italienisch: [1] avere una brutta sorpresa



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch