strotzen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
strot·zen, Präteritum: strotz·te, Partizip II: ge·strotzt
Aussprache:
IPA [ˈʃtʁɔt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv, mit Dativ: sehr viel, im Übermaß von etwas enthalten
[2] intransitiv, mit Dativ: von einer Eigenschaft, Fähigkeit so gänzlich erfüllt sein, dass es auffällt
Herkunft:
mittelhochdeutsch stroʒʒen, strotzen „angeschwollen sein“, davor nur altenglisch als strutian „steif vorstehen“ belegt, von der urgermanischen Wurzel *strut-, von indogermanisch *ster-
Synonyme:
[1] übervoll sein, prall gefüllt sein
Beispiele:
[1] „Sie sieht doch gar nicht so reichgeschmückt aus wie andere Gräfinnen, die von funkelndem Geschmeide strotzen, […].“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch