verneigen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·nei·gen, Präteritum: ver·neig·te, Partizip II: ver·neigt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈnaɪ̯ɡn̩]
Bedeutungen:
[1] reflexiv, gehoben: ehrerbietiger Gruß, bei dem Kopf und Oberkörper nach vorne geneigt wird
Synonyme:
[1] sich verbeugen
Beispiele:
[1] „Bei einer Zeremonie in der Nähe des Regierungssitzes in Tunis verneigten sich am Montag Präsident Moncef Marzouki, Regierungschef Hamadi Jebali und der Präsident der Verfassungsgebenden Versammlung, Mustapha Ben Jaafar, vor der tunesischen Flagge.“
[1] „In den Pausen aber zieht die Gesellschaft des italienischen Adels die Tribünen entlang. Man begrüßt einander, verneigt sich, erkennt einander wieder, es gibt Umarmungen, man steigt die Treppen zu den Tribünen hinauf und hinab.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.050
Deutsch Wörterbuch