Äquivalenzklasse
Substantiv, f:

Worttrennung:
Äqui·va·lenz·klas·se, Plural: Äqui·va·lenz·klas·sen
Aussprache:
IPA [ɛkvivaˈlɛnt͡sˌklasə]
Bedeutungen:
[1] Mathematik: Teilmenge von Elementen, die eine gemeinsame Eigenschaft haben
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Äquivalenz und Klasse
Beispiele:
[1] Eine Äquivalenzklasse ist eine Untermenge eines Wertebereichs von Aus- und Eingaben, bei denen ein gleichartiges Verhalten der Komponente oder des Systems während des Softwaretests angenommen wird.
[1] Man kann Äquivalenzklassen sowohl für gültige als auch ungültige Daten oder Ergebnisse bilden.
[1] „Ist unsere obige Definition für Äquivalenzklassen korrekt im Sinne, dass [x]=[y] wenn x und y äquivalent zueinander sind?“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch