Animosität
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ani·mo·si·tät, Plural: Ani·mo·si·tä·ten
Aussprache:
IPA [ˌanimoziˈtɛːt]
Bedeutungen:
[1] feindselige Einstellung einer Person gegen jemanden oder etwas
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von französisch animosité „Leidenschaftlichkeit, Gereiztheit“ entlehnt, das auf lateinisch animositas „Heftigkeit“ zurückgeht, der Substantivierung des Adjektivs animosus „herzhaft, beherzt, mutvoll; leidenschaftlich; hitzig, ungestüm“, dies zu animus „Seele, Geist“
Beispiele:
[1] Innerhalb der Mannschaft sind leichte Animositäten spürbar.
[1] „Doch lassen sich die Titanenkämpfe der Epoche nicht trennen von literarischem Futterneid, persönlichen Animositäten und der schieren Lust an der Invektive.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch