Diakritikum
Substantiv, n:

Worttrennung:
Dia·kri·ti·kum, Plural: Dia·kri·ti·ka
Aussprache:
IPA [diaˈkʁiːtɪkʊm]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: zusätzliche Zeichen zu den Buchstaben eines Schriftsystems, um unterschiedliche Dinge wie Akzent oder die genaue Aussprache anzuzeigen.
Herkunft:
griech. "diakritikós" "zum Unterscheiden dienlich" + Zeichen
Synonyme:
[1] Diakritikon, diakritisches Zeichen
Beispiele:
[1] Die Cedille ist ein Diakritikum im Französischen, um eine bestimmte Lautqualität anzuzeigen.
[1] „Außer alphabetischen Graphen treten auch nichtalphabetische Graphen auf: Interpunktionszeichen, Diakritika, Tachygraphen und Wortzeichen (z. B. &).“
[1] „Handschriftlich wird meistens erst der Buchstabe geschrieben, das Diakritikum im Anschluss darüber gesetzt. Auf der Schreibmaschine wird zuerst das Diakritikum auf einer speziellen Taste ohne Zeichenvorschub (tote Taste, engl. dead key) geschrieben, der Buchstabe im Anschluss an die gleiche Position gesetzt.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.107
Deutsch Wörterbuch