Freizeitpark
Substantiv, m:

Worttrennung:
Frei·zeit·park, Plural 1: Frei·zeit·parks, Plural 2: Frei·zeit·par·ke, Plural 3: Frei·zeit·pär·ke
Aussprache:
IPA [ˈfʁaɪ̯t͡saɪ̯tˌpaʁk]
Bedeutungen:
[1] größeres Gelände mit verschiedenen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Freizeit und Park
Beispiele:
[1] Im Nachbarort gibt es einen Freizeitpark mit einer Achterbahn.
[1] „Der Europa-Park, der nach dem Disneyland Paris besucherstärkste Freizeitpark Europas, wurde erst 1975 eröffnet, nachdem Franz Mack und sein Sohn in der Gemeinde Rust den Park des Schlosses Balthasar kauften und zwei Jahre später auch das Schloss.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch