Imme
Substantiv, f:

Worttrennung:
Im·me, Plural: Im·men
Aussprache:
IPA [ˈɪmə]
Bedeutungen:
[1] selten, dichterisch: Biene
Herkunft:
aus (der) Imme „Schwarm, Bienenschwarm“ hat sich erst spätmittelhochdeutsch die Bedeutung „Biene“ entwickelt
Synonyme:
[1] Biene, Honigbiene
Beispiele:
[1] Die Immen summten auf der Heide umher.
[1] „Wir haben noch genug Immen, und unsere Freunde kommen all.“
Substantiv, m:

Worttrennung:
Im·me, Plural: Im·men
Aussprache:
IPA [ˈɪmə]
Bedeutungen:
[1] veraltet: Bienenvolk, auch: der Immen
Herkunft:
mittelhochdeutsch imbe, imp(e), imme, althochdeutsch imbi, westgermanisch *imbi- „Schwarm, Bienenschwarm“, belegt seit dem 9. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Bienenstock, Bienenvolk
Beispiele:
[1] Unser Nachbar hat nur zwei seiner Immen durch den Winter gebracht.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch