ketten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ket·ten, Präteritum: ket·te·te, Partizip II: ge·ket·tet
Aussprache:
IPA [ˈkɛtn̩]
Bedeutungen:
[1] ein aus Gliedern bestehendes Metallgebilde (Kette) benutzen, um jemanden oder etwas festzubinden
[2] auch reflexiv: sich eng an etwas oder jemanden binden; jemanden (zum Beispiel durch Manipulation oder moralische Erpressung) fest an sich binden
Herkunft:
vom Substantiv Kette
Gegenwörter:
[1] befreien
[2] freigeben
Beispiele:
[1] Das Mädchen kettet den Schäferhund an einen Baum neben der Garage.
[1] Sie ketteten die Gefangene an eine Stange.
[2] Durch das Schicksal bin ich auf ewig an diesen Menschen gekettet.
[2] Mit seiner Begeisterung kettet er die Leute an sich.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch