freigeben
Verb:

Worttrennung:
frei·ge·ben, Präteritum: gab frei, Partizip II: frei·ge·ge·ben
Aussprache:
IPA [ˈfʁaɪ̯ˌɡeːbn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas (ein Produkt, Objekt einer Kontrolle) als benutzbar/verfügbar erklären
[2] jemanden aus der Haft entlassen
[3] eine Bindung lösen
[4] jemandem Freizeit, Urlaub geben
Herkunft:
Kompositum aus dem Adjektiv frei und dem Verb geben
Gegenwörter:
[1] zurückbehalten, einbehalten
Beispiele:
[1] Firefox 4 Beta 10 freigegeben. Das Entwicklerteam von Mozilla will sich nun offenbar schnell der Freigabe von Firefox 4.0 nähern. Nach der jetzt veröffentlichten zehnten Betaversion soll nur noch eine weitere Betaversion von Firefox 4.0 kommen.
[1] „Maschmann begann 1947 mit der Bienenzucht, weil die britischen Soldaten für jeden Imker zum Füttern zwei Pfund Zucker extra freigaben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch