Lustspiel
Substantiv, n:

Worttrennung:
Lust·spiel, Plural: Lust·spie·le
Aussprache:
IPA [ˈlʊstˌʃpiːl]
Bedeutungen:
[1] Kunst: lustige theaterische Darstellung
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Lust und Spiel
Synonyme:
[1] Komödie
Gegenwörter:
[1] Trauerspiel, Tragödie
Beispiele:
[1] Das Theaterstück „Wie es euch gefällt“ von William Shakespeare ist ein Lustspiel.
[1] „Es war eines jener schwankartigen Lustspiele, bei denen auch der unerfahrenste Theaterbesucher von der ersten Minute an weiß, daß das Liebespaar sich kriegen wird, so finster manchmal auch der Himmel dräuen mag.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch