Machtverlust
Substantiv, m:

Worttrennung:
Macht·ver·lust, Plural: Macht·ver·lus·te
Aussprache:
IPA [ˈmaxtfɛɐ̯ˌlʊst]
Bedeutungen:
[1] Verlust der/an Macht
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Macht und Verlust
Beispiele:
[1] „Um Wandlungsprozesse zu managen, muss eine Führungskraft allerdings auch die Stärke und den Mut haben, einen kurzzeitigen Machtverlust hinzunehmen, um langfristig an Macht zu gewinnen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch