Seitenstechen
Substantiv, n:

Worttrennung:
Sei·ten·ste·chen, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈzaɪ̯tn̩ˌʃtɛçn̩]
Bedeutungen:
[1] stechender Schmerz unter den Rippenbögen in der Gegend der Milz oder Leber, der bei anhaltender körperlicher Anstrengung (beispielsweise bei Ausdauerläufen) auftritt
Synonyme:
[1] Milzstechen
[1] fachsprachlich: Pleurodynie
[1] umgangssprachlich: Seitenstiche m Pl.
Beispiele:
[1] Beim 800-Meter-Lauf bekommt Clara immer Seitenstechen.
[1] „Mir war immer noch schwindlig, und leichtes Seitenstechen ließ mir den Weg von der Toilette durch die Lobby länger erscheinen, als er war.“
[1] „Sie presst die Hand auf ihren Bauch, sie hat entsetzliches Seitenstechen, aber sie verlangsamt ihren Schritt nicht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch