Wedel
Substantiv, n, Toponym: Worttrennung:
We·del, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈveːdl̩]
Bedeutungen:
[1] eine Stadt in Schleswig-Holstein, Deutschland
Beispiele:
[1] Wedel liegt in Deutschlands Norden.
Substantiv, m:

Worttrennung:
We·del, Plural: We·del
Aussprache:
IPA [ˈveːdl̩]
Bedeutungen:
[1] handliches Gerät mit Federbüschel
[2] gefiedertes Blatt von Farn, Palme …
[3] Jägersprache: Schwanz von Reh- und Rotwild
Herkunft:
mittelhochdeutsch wadel, wedel, althochdeutsch wadal, wedil, germanisch *waþ(i)la- „Wisch, Büschel, Wedel“, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Beispiele:
[1] Das kann man einfach mit einem Wedel entfernen.
[2] Das Palmherz ist der Mittelpunkt, in dem sich die neuen Wedel der Palme entwickeln.
[3] Ihre Arbeit galt der Untersuchung des Drüsenlager am Wedel des Hirsches.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch