ab nach Kassel
Redewendung: Worttrennung:
ab nach Kas·sel!
Aussprache:
IPA [ap naːx ˈkasl̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: schnell fort! nichts wie fort von hier! fort mit dir!
Herkunft:
[1] Die Tatsache, dass in Kassel die Sammelstelle für zwangsrekrutierte hessische Regimenter war, die für England im Nordamerikanischen Unabhängigkeitskrieg (1775–1783) eingesetzt wurden, wird häufig als Ursprung dieser Redewendung angesehen. Belegt ist die Redewendung aber erst seit Ende des 19. Jahrhunderts: Als Napoleon III. im Deutsch-Französischen Krieg nach der Kapitulation von Sedan (1870) ins Schloss Kassel-Wilhelmshöhe gebracht wurde und dort gefangen gehalten wurde, hieß es: „Ab nach Kassel!“
Synonyme:
[1] ab die Post!, ab durch die Mitte!, ab trimo!
Beispiele:
[1] Lass uns noch schnell die Getränke einpacken und dann ab nach Kassel!



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch