spezifisches Epitheton
Substantiv, n, Wortverbindung, adjektivische Deklination: Worttrennung:
spe·zi·fi·sches Epi·the·ton, Plural: spe·zi·fi·sche Epi·the·ta
Aussprache:
IPA [ʃpeˈt͡siːfɪʃəs eˈpiːtetɔn]
Bedeutungen:
[1] Biologie, biologische Systematik: der zweite, immer mit kleinem Anfangsbuchstaben geschriebene Namensteil eines biologischen Artnamens gemäß der biologischen Nomenklatur
Herkunft:
Wortverbindung aus dem Adjektiv spezifisch und dem Substantiv Epitheton
Synonyme:
[1] Artbeiname, Artepitheton, Artname (im engeren Sinne)
Gegenwörter:
[1] Gattungsname
Beispiele:
[1] „Der in der Schweizerflora gebrauchte Name B. Matricariae kann […] nicht beibehalten werden, da […] für die Art ein älteres spezifisches Epitheton […] existiert […]“
[1] „Ein spezifisches Epitheton wird nicht dadurch regelmässig, dass es in einem Artnamen veröffentlicht wird.“
[1] "Der wissenschaftliche Name einer Art … setzt sich nach der sogenannten binären Nomenklatur aus dem Gattungsnamen (groß geschrieben) und dem spezifischen Epitheton (klein geschrieben) zusammen."
[1] Der biologische Artname "Homo sapiens" setzt sich zusammen aus dem großgeschriebenen Gattungsnamen "Homo" und dem kleingeschriebenen spezifischen Epitheton "sapiens".
[1] Das spezifische Epitheton einer biologischen Artbezeichnung wird immer mit einem kleinen Anfangsbuchstaben geschrieben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch