stippen
Verb, regelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
stip·pen, Präteritum: stipp·te, Partizip II: ge·stippt
Aussprache:
IPA [ˈʃtɪpn̩], [ˈʃtɪpm̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas eintunken
[2] transitiv: jemanden oder etwas leicht mit dem Finger berühren
Synonyme:
[1] tunken
[2] tippen, ticken
Beispiele:
[1] Ich stippe meinen Zwieback in die Suppe.
[1] Käthe stippte leicht mit ihren Füßen in den Swimmingpool.
[2] Er stippte Sie leicht.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch